Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

100% Fangrate bei shiny Lugia & Fangtipps

100% Fangrate bei shiny Lugia & Fangtipps
100% Fangrate bei shiny Lugia & Fangtipps

Seit der zweiten Veröffentlichung von Lugia als legendärem Raidboss am Samstag stehen viele Trainer erneut vor der Frage, wie man Lugia am besten trifft und erfolgreich fängt. Wir haben uns diesem Thema gewidmet.

Shiny Lugia

Wer das Glück hat ein schillerndes Lugia vor sich zu haben, der hat wahrlich Glück gehabt. Bereits wenige Stunden nachdem Lugia weltweit als Raidboss erschien, verhärtete sich der Verdacht, dass diese schillernde Variante eine 100% Fangrate mit sich bringt. Hier veranschaulicht vom Reddit-User hidup_sihat.

Wer also ein shiny Lugia vor sich hat, der muss es letztendlich nur irgendwie treffen und hat es gefangen. Es ist also sinnvoll hier die Sananabeere zu wählen um gleich ganze 6 Bonbons abzustauben.

Doch Vorsicht ist geboten bei Tap and Go oder allg. bei Spielern, die sich mit dem Auto vom Raid wegbewegen. Bei einer Geschwindigkeit von etwa 80km/h setzt der sogenannte "Speed lock" (Geschwindigkeitsschloss) ein, welcher verhindert, dass ein Pokémon gefangen werden kann. Aus diesem Grund flüchten bei hoher Geschwindigkeit auch sämtliche Pokémon mit dem Pokémon GO Plus.

Tipps für Lugia

Das Hauptproblem bei Lugia ist, dass der einst als "ProdigiesNation Trick" bekannte Vorgang bei Lugia nicht funktioniert. Bei diesem Trick geht es darum den Premierball nur anzutippen und die Größe des Fangkreises auf die gewünschte Größe einzustellen. Erfahrene Spieler werden hier stets einen sehr kleinen Kreis einstellen um mit dem fabelhaften Wurf die beste Fangchance zu erhalten.

Anschließend wartet man bis das Pokémon attackiert und wirft während der Animation, sodass der Ball genau dann das Pokémon trifft, wenn der Angriff vorbei ist. Dies hat den Vorteil, dass beim richtigen Timing das Pokémon kein zweites Mal angreifen kann und somit der Ball immer das Pokémon trifft und kein Ball verschwendet wird. Außerdem ändert sich während des Angriffs der eingestellte Kreis nicht, sodass der Kreis nach dem Angriff immer noch die selbe Größe hat und somit ein großartiger oder fabelhafter Wurf garantiert wird.

Bei Lugia funktioniert dieser Trick deshalb nicht, da die Animation von Lugia zu lange dauert und in dieser Zeit der Kreis bereits wieder seine Größe verändert. Doch auch dies kann man sich zu nutze machen.

Videoquelle Reddit-User Earx

In diesem Beispiel nimmt man in Kauf, dass der Kreis beim Werfen nochmals die Größe verändert. Der Trick hierbei ist nun also vorher die korrekte Größe zu finden, die dann bis zum Zeitpunkt des Wurfs in der gewünschten Größe resultiert. In diesem Fall stellt der Trainer den Fangkreis auf einen kleinen, großartigen Wurf ein. Bis er den Ball loslässt ist der Fangkreis auf die Größe fabehlaft geschrumpft.

Auf- und Abwärtsbewegung

Eine weitere Option Lugia konstant zu treffen ohne, dass es den Ball abwehren kann, ist die Auf- und Abwärtsbewegung. Wenn Lugia seine Position auf dem Bildschirm verändert und nach oben oder nach unten fliegt, kann es während dieser Zeit nicht angreifen. Der Trick ist also seine Bewegungen genau zu beobachten und genau dort hin zu zielen, wo Lugia am Ende seiner Bewegung sein wird.

Der Reddit-User skyisthelimit11 hat dies veranschaulicht.

Lugia wandert nach rechts

Ebenso wie Groudon wandert Lugia mit jedem weiteren Wurf ein Stück weiter zum rechten Bildschirmrand. Für Spieler, die gegen den Uhrzeigersinn werfen, kann dies ein Problem darstellen. Wer den Kampf verlässt und erneut die Arena anklickt startet die Bonusherausforderung neu und Lugia steht wieder in der Mitte. Vorsicht allerdings, sofern der Raid bereits vorbei ist funktioniert dies nicht. Wer flüchtet, der verliert sein Lugia.