Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

IV ab sofort nicht mehr bei allen Pokemon gleich

IV ab sofort nicht mehr bei allen Pokemon gleich
Dieser Artikel wurde als Veraltet markiert. Das heißt, dass die Informationen zum Zeitpunkt als der Artikel erstellt wurde, inzwischen nicht mehr korrekt sind.

Wir haben einen Artikel mit neueren Informationen für euch: Tutorial - IV (individual value)
IV ab sofort nicht mehr bei allen Pokemon gleich

Niantic führt weitere Anti-Cheat-Maßnahmen ein.

Bislang war es so, dass ein wildes Pokémon beziehungsweise seine Werte für alle Trainer gleich waren. Sprich zwei Trainer fangen innerhalb der Zeit am selben Ort ein Dratini und dieses Dratini hat dann bei beiden Trainern die gleichen Attacken, das gleiche Gewicht, die gleiche Größe und den gleichen individuellen Wert (kurz IV = individual Value). Lediglich das Level des Pokémon konnte für Spieler unter Level 30 variieren. Ein Trainer mit Level 28 und ein Trainer mit Level 30 fangen also das selbe Dratini und der Trainer mit Level 28 hat ein Dratini mit 12 WP vor sich, der Trainer mit Level 30 hingegen eines mit 435 WP.

Inzwischen ist dies nicht mehr (ganz) so. Reddit-User haben kollektiv herausgefunden, dass der IV, die Attacken, die Größe und das Gewicht nun nicht mehr für alle identisch sind, sondern für jeden Trainer unter Level 25 variieren können. Nun fangen in unserem Beispiel also 2 Trainer das selbe Dratini und das eine hat für den Trainer auf Level 12 einen IV von 97,8%, beim Spieler auf Level 25 jedoch nur einen IV von unter 50%.

Link: https://www.reddit.com/r/TheSilphRoad/comments/66m5rl/pokemon_stats_now_appear_dependent_on_trainer

Nun, warum ist das so und was hat das mit einer Anti-Cheat-Maßnahme zu tun, die die Überschrift versprochen hat?

Hierzu muss man sich zunächst Fragen wer von dieser Änderung überhaupt betroffen ist. Die meisten Spieler sind doch über Level 25, also ändert sich doch nichts, oder?

Betroffen von dieser Änderung sind insbesondere Spieler, die sogenannte Livemaps verwenden, aber auch Spieler, die ihr GPS manipulieren.
Dazu muss man zunächst verstehen, wie eine Livemap funktioniert. Vereinfacht gesagt besteht eine Livemap aus ganz vielen Bot-Accounts, also programmierte Accounts, die eine bestimmte Tätigkeit immer wieder übernehmen. Ein solcher Bot steht an einer festen Stelle und deckt damit einen bestimmten Radius ab. Wo der Radius endet sieht der nächste Bot und so stückelt sich eine größere Karte zusammen. Einer dieser Bots fängt nun zB ein Dragoran, prüft dessen IV und Attacken und meldet dies der Livemap.

Viele dieser Bots sind unter Level 25, da diese meist schnell gesperrt und durch neue ersetzt werden. Dies bedeutet, dass ein Dragoran mit bestmöglichen Attacken oder mit gutem IV für den Trainer, der die Livemap nutzt, ganz andere Attacken und andere IV haben kann.

Dies hindert Nutzer von Livemap​s und GPS-Manipulation daran viele Pokémon mit 100% IV zu fangen und sich dadurch einen Vorteil gegenüber Spielern ohne Livemap zu verschaffen.

Wer über Level 25 ist und selbst ein Pokémon mit gutem IV oder guten Attacken fängt, kann aber weiterhin bedenkenlos seine Freunde und Mitspieler darüber informieren.

Diese Maßnahme schließt natürlich die Nutzung von Livemaps nicht aus, sondern zwingt die Betreiber lediglich alle Accounts der Map auf Level 25+ zu trainieren, sodass zumindest für alle Spieler über Level 25 korrekte Werte ausgegeben werden. Es dürfte aber dennoch einige Dinge zumindest erschweren um somit ein faires Spiel für alle Trainer zu gewährleisten.

Hat dir der Artikel gefallen? Hier kannst du
Hey und willkommen auf Pokefans Online :-)