Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Bald ist das Einreichen von Pokéstops möglich!

Bald ist das Einreichen von Pokéstops möglich!
Bald ist das Einreichen von Pokéstops möglich!

Am gestrigen Sonntag, 10. Dezember 2017 fand in Los Angeles das alljährliche CicLAvia statt. CicLAvia ist eine Veranstaltung in Los Angeles, die ähnlich wie Philly Free Streets, einige Straßen absperrt um diese ausschließlich für Radfahrer und sonstige nicht-motorisierte Fortbewegungsmittel zugänglich zu machen.

Da Niantic sich immer für mehr Bewegung und derartige soziale Veranstaltungen einsetzt, hat Niantic bereits im Voraus Leute dazu aufgerufen an diesem Event teilzunehmen. Ein spezielles Event innerhalb des Spiels wurde jedoch nicht angeküdigt.

Niantic vor Ort

Obwohl weder zusätzliche Spawns, wie üblicherweise bei solchen Events bestimmte Buchstaben von Icognito, noch zusätzliche Pokéstops für das Event eingeführt wurden, war die Teilnahme auch unter Pokémon GO Spielern recht hoch.

Niantic war vor Ort um sich mit Spielern in L.A. auszutauschen.

Formulare für neue Pokéstops

Wie aus diesem Tweet von Mystic7 zu entnehmen, hat Niantic vor Ort nicht nur mit den Spielern gesprochen, sondern hat außerdem Formulare verteilt, mit denen die Spieler neue Portale (Ingress) bzw. neue Pokéstops beantragen konnten.

Dies ist eine bahnbrechende Änderung in der Portalpolitik von Niantic, die bislang ausnahmslos Portaleinreichungen von Ingressspielern angenommen haben. Es war Spielern von Pokémon GO bisher nicht möglich einen neuen Pokéstop zu beantragen, sehr zum Leid der Community. Doch warum diese bisherige Politik keine wirklichen Neuerungen ins Spiel brachte, haben wir bereits hier erläutert.

Niantic sucht offiziell neue Mitarbeiter

Auf der offiziellen Seite von Niantic schreibt man eine Stelle aus für einen Web-Entwickler. Dort heißt es: "Build intuitive and beautiful web applications that let millions of users view and submit data on the world’s most interesting locations." - Das bedeutet Niantic arbeitet bereits an einer Webseite auf der man neue Pokéstops einreichen kann, bzw. benötigt noch Mitarbeiter um diese Option zu verwirklichen.

Sehr gute Aussichten für ländliche Spieler

Bereits mit dem Update auf Generation 3 wurden viele neue Pokéstops freigeschaltet. Doch diese Maßnahme, dass man in Zukunft Pokéstops auch ohne Ingress einreichen kann, ist eine grundlegende Änderung, die den Stein für ein faires Spiel ins Rollen bringt. Mehr Pokéstops bedeutet mehr Items für ländliche Spieler und ebenso mehr wilde Pokémon. Mehr wilde Pokémon sorgt für mehr Interesse am Spiel und neue Spieler greifen das Spiel auf und finden selbst in der ländlichen Region Freude daran, was im Idealfall dazu führt, dass es auch weniger Probleme gibt genügend Spieler für Raids zu finden.

Wir sind sehr erfreut, über die Änderungen, die Niantic über die letzten Wochen sowohl im Spiel, als auch in der Firmenpolitik vorgenommen hat. Die Kommunikation zwischen Spielern und Niantic wird immer besser und die Rücksichtnahme nimmt auch weiter zu.

Gute Arbeit Niantic!