Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Niantic bezieht Stellung zu den Fehlern im Update 0.71.0

Niantic bezieht Stellung zu den Fehlern im Update 0.71.0
Niantic bezieht Stellung zu den Fehlern im Update 0.71.0

Das vor wenigen Tagen angekündigte Update auf Version 0.71.0 läutete den nächsten großen Hype ein,denn es wurden die ersten Anzeichen für Generation 3 gefunden. Kurz darauf musste Niantic den Rollout (die Verbreitung) des Updates jedoch stoppen da es zu massiven Porblemen bei einigen Spielern kam. Niantic meldet sich dazu nun auf der Plattform Reddit zu Wort.

Der "Niantic-verifizierte" Redditaccount "NianticGeorge" hat die Probleme gestern offiziell bestätigt und verkündet, dass man bereits an einer Lösung arbeite. Erst wenn die Probleme behoben seien wird das Update 0.71.0 (oder eine neuer Version) wieder an die User verbreitet. Ebenso gibt uns George einblick in die Rolloutmechanissmen von Niantic.

"When we release an update, we release it to a small percent of the userbase at first. We start at 1% and work our way up to 100%. We monitor our reporting metrics, user-submitted bug reports, and sites like reddit for signs of issues during the rollout process. If something comes up (like it did in this release), we’re able to pull the plug on the update before the entire userbase is affected."

Niantic veröffentlicht Updates also immer erst in einem sehr kleinen Rahmen und wartet ab, ob es Probleme mit dem neuen Update gibt, bis es dann immer weiter veröffentlicht wird. Niantic bestätigt, dass sie die Community auf Reddit und auf ähnlichen Plattformen beobachten um die Probleme und Wünsche der Spieler zu lesen.

Diese Vorgehensweise sorgt dafür, dass z.B. wir Spieler in Europa vor größeren Problemen verschont bleiben, dafür aber auch Updates meist erst später erhalten als andere Spieler. Ihr könnt jedoch sämtliche Versionen des Spiels auf unserer Webseite herunterladen.

Es sei außerdem gesagt, dass Niantic eine der wenigen Firmen ist, die keine Probleme mit, dass die Fans den Programmiercode des Spiels komplett auseinandernehmen um eventuelle Hinweise auf künftige Funktionen, Events oder weitere Pokémon zu finden.

In der Branche ist es üblich, dass dies gemacht wird, doch sobald eine Veröffentlichung solcher Daten erfolgt, kommt es meist zu einem netten Anwaltsschreiben des jeweiligen Spieleherstellers, oder zumindest einer lieb gemeinten Email, doch bitte diese Inhalte vom Netz zu nehmen.

Nicht so bei Niantic. Man ist sich dessen völlig bewusst und lässt aber die Fangemeinde ihren Spaß beim Entdecken der Neuigkeiten im Code. Denn jede neue Entschlüsselung des Programmiercodes sorgt meist für zusätzlichen Hype um das Spiel. Jeder freut sich schon jetzt auf Generation 3 und das nur, weil Niantic zufällig schon mal ein paar Namen in den Code mit aufgenommen hat.

Diese Vorfreude auf das Spiel geht von der Fangemeinde selbst aus und ist somit optimale Werbung für das Spiel und kommt Niantic gerade recht. Außerdem könnte Niantic direkt an den Reaktionen auf die jeweiligen Funde immer schon ablesen, was sich die Fangemeinschaft wünscht und somit frühzeitig noch auf Wünsche eingehen. Denn eins ist sicher: Auch wenn viele es nicht glauben, aber Niantic ist eine Firma die Geld verdienen muss und die daher ein großes Interesse daran hat, dass alle Spieler mit dem Spiel zufrieden sind. Denn ein Spieler, der nicht mehr spielt, weil er mit dem Spiel unzufrieden ist, führt auf lange Sicht zum Tod von Pokémon GO.

Niantic hört euch und ist bereit zu helfen, sofern genügend Spieler betroffen sind!