Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Niantic bessert sich! Mehr Kommunikation mit den Spielern!

Niantic bessert sich! Mehr Kommunikation mit den Spielern!
Niantic bessert sich! Mehr Kommunikation mit den Spielern!

Als vor wenigen Wochen bekannt wurde, dass Niantic an Harry Potter Wizards Unite arbeitet, war die Enttäuschung in der Pokémon GO Community groß und die Befürchtungen, dass die Entwicklung von unserem Lieblingsspiel nun gänzlich einschläft noch größer.

Doch Niantic hat im selben Atemzug auf deren Blog veröffentlicht, dass man nun ernst mache und Pokémon GO nicht auf die leichte Schulter nehmen wolle. Man stelle neue Leute ein und wolle die Kommunikation zwischen Spielern und Entwicklern verbessern.

Das Niantic Team wächst

Zu diesem Zweck hat Niantic die Firma Evertoon gekauft und deren Mitarbeiter zum Team hinzugefügt. Niantic verspricht sich von dieser freundlichen Übernahme und der Verstärkung im Team, dass die neuen Mitarbeiter die Verbindung zu den Spielern aufbauen und die Kommunikation suchen, sodass ein besserer Austausch stattfinden kann.

Wir blicken zurück...

In der Vergangenheit war dies nämlich nicht der Fall und unter Anderem der größte Kritikpunkt der Fans an Niantic. Das Fehlen von gewünschten Features, wie der Tauschfunktion oder Kämpfe gegen andere Spieler sind zwar ein Problem, was von den Spielern bemängelt wurde, doch die Unwissenheit ob und wann sich etwas ändert, wie sich etwas ändert oder warum, war ein weitaus größeres Problem. Denn wenn Niantic eine Änderung im Spiel vornimmt und niemand so recht weiß warum, nehmen viele Spieler erst mal an, dass es sich um Gründe wie Geldgier handelt. Eine Fangemeinschaft, die ständig im Dunkeln tappt, wendet sich früher oder später vom Spiel ab.

Evertoon scheint frischen Wind ins Spiel zu bringen

Zum Einen durch den Mangel an Updates im Spiel, aber auch an kommunikativen Updates, was sich gerade im Hintergrund abspielt, zum Anderen haber auch durch die Konkurrenz von Spielen wie DraconiusGO verloren viele Spieler die Lust am Spiel.
Doch seit der Integration von Evertoon finden wir deutliche Änderungen in den Artikeln von Niantic, die nun nicht mehr wie früher sind. Denn nachdem nun die EX-Raid-Tests endlich vorbei sind, erfahren wir erstmals von Niantic, was genau zu tun ist und insbesondere erfahren wir durch die Kommentare der Entwickler, warum die Tests entsprechend lange gedauert haben und warum diese nötig waren.
Eine maßgebliche Änderung in der Kommunikation und Transparenz.

Transparenz auch beim Event

Über die inzwischen erfolgreich gemeisterte #GlobalCatchChallenge und das damit verbundene Pokémon GO Travel-Event in Japan wurde die Fangemeinde gleich mehrfach täglich informiert. Selbst die Benachrichtigungen im Spiel waren zeitnah, denn bereits etwa 20 Minuten, nachdem die die einzelnen Stufen der Boni erreicht wurden, wurde diese auch im Spiel gemeldet. Wir hatten über Twitter und Facebook immer aktuelle Zahlenwerte und konnten uns orientieren was gerade passiert.

Niantic hat weltweit bekannte YouTuber der jeweiligen Sprachräume Teil des Events werden lassen. So wurde zum Beispiel auch Daniel Schilling @Spieletrend teil des Events, was ein Zeichen dafür ist, dass Niantic auch die Presse und YouTube-Community ernst nimmt. Denn, so viel ist sicher, die Berichterstatter von Pokémon GO halten dieses Spiel am Leben, da diese das Interesse am Spiel am Leben halten.

Gute Voraussetzungen für die Zukunft

Sofern Niantic diesen Fluss an Informationen nicht versiegen lässt und es schafft die Fans immer einzubinden in die Entwicklung neuer Features, Planung neuer Events und anderen Dingen, so sollte sich die Lage deutlich entspannen. Denn wenn wir wissen, dass ein langersehntes Feature endlich kommt und wir wissen, warum wir noch warten müssen, dann ist die Wartezeit gleich gar nicht mehr so schlimm.

Niantic hat es bereits geschafft, dass sehr, sehr viele Spieler wieder sehr intensiv Pokémon GO Spielen und wieder Begeisterung für das Spiel entdeckt haben. Mit der Veröffentlichung von Generation 3 nächsten Monat und vielleicht dem einen oder anderen Bonusevent zum Jahresende, kann Niantic zumindest dafür sorgen, dass das Interesse der Spieler nicht im Sand versinkt, sondern alle am Ball bleiben und weiterhin diese Gemeinschaft am Leben erhalten. Denn obgleich es etwas Neues im Spiel gibt oder nicht. Pokémon GO ist ein Spiel, was von der Gemeinschaft lebt, sowohl die globale Gemeinschaft der Spieler und Niantic, aber auch die Zusammenarbeit der lokalen Spieler vor Ort, die sich für Raids treffen, sich austauschen, gemeinsam Lockmodulpartys veranstalten, oder sonstige Dinge veranstalten um den Zusammenhalt zu stärken.

Wir hoffen, dass Niantic den Zusammenhalt zwischen Fans und Entwicklern aufrecht erhalten kann und diesen künftig sogar noch stärken kann, sodass wieder zusätzliche Spieler motiviert werden Pokémon GO in die Hand zu nehmen.

Hat dir der Artikel gefallen? Hier kannst du
Hey und willkommen auf Pokefans Online :-)