Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Finales Mew-Forschungsprojekt geändert

Finales Mew-Forschungsprojekt geändert
Finales Mew-Forschungsprojekt geändert

Mew bereits mehrfach gefangen. Forschungsprojekt stellt keine Herausforderung für die Spieler da

Nachdem Forschungsprojekte Freitag aktiviert wurden und die ersten Spieler Mew bereits fangen konnten, hat Reddit-Nutzer lara_pirlip heute erfahren, dass die finale Forschungsaufgabe abgeändert wurde.

Bisher musstet ihr für Mew als finale Aufgabe 50 Pokémon mit einer Beere fangen, die Kanto-Medallie auf Gold bringen und einen fabelhaften Curveball landen. Da sich die Beschwerden von Spielern häuften, diese Aufgaben seien zu schwer, hat Niantic eingelenkt und die finale Aufgabe abgeändert: Als einzige Aufgabe wird euch nun aufgetragen, einen LKW zur Seite zu schieben. Was auf den ersten Blick absolut abwegig klingt, ist für Pokémon Spieler der ersten Stunde keine Überraschung: Bereits in den ursprünglichen Editionen Rot und Blau gab es eine urbane Legende, dass sich Mew unter einem Laster nahe der M.S. Anne versteckte. Auch wenn an dieser Geschichte letztlich nichts dran war, hat sich diese urbane Legende über Jahre hinweg in den Köpfen der Spieler festgesetzt. Nun hat Niantic anscheinend als Easter Egg - passenderweise auch genau pünktlich zu Ostern - genau diese urbane Legende aufgegriffen.Beim Starten des Forschungsauftrag erwartet euch auch eine besondere Sequenz, in der ihr mit genauem Hinsehen die Bedeutung des Auftrags bereits erkennen könnt:

Finde den LKW & VM4 Stärke

Etwas komplizierter wird es bei der Umsetzung des Forschungsauftrags. Während in den normalen Spielen ein Pokémon mit Stärke das Verschieben für euch übernehmen kann, müsst ihr in Pokémon Go selbst Hand anlegen.  Einen LKW kann man nicht einfach so als Einzelperson wegschieben. Und selbst, wenn ihr genügend Spieler zusammentrommelt, um das Forschungsprojekt gemeinsam abzuschließen, dürfte der Besitzer des LKWs, den ihr euch aussucht nicht gerade glücklich über das Geschiebe sein.

Niantics Idee dürfte hier sein, Pokémon Go Spieler und LKW-Fahrer kooperieren zu lassen - Wenn ihr euch mit dem Fahrer absprecht und dieser ganz langsam rückwärts fährt, während ihr von vorne gegen den Lkw drückt, so gilt dies für das Spiel als erfolgreiche LKW-Verschiebung.Erkannt werden LKWs und deren Verschiebung über die Kamera - Durch fortgeschrittene Objekterkennung kann die Kamera in Pokémon Go einen LKW identifizieren und seine Position in Relation zum Untergrund bestimmen. Verschiebt sich die Position ausreichend und ist der Spieler nah genug am LKW, so zählt die als Verschiebung. Wurde eine solche erkannt, erscheint auch sofort ein wildes Mew. Solltet ihr ein Apple-Gerät mit AR+ besitzen, erscheint Mew außerdem genau an der Stelle, an der der LKW sich vorher befunden hat.Das Forschungsprojekt, um ein Mew zu fangen, dürfte so ziemlich den verrücktesten bisherigen Spielinhalt darstellen und wird bei Pokémon Fans der ersten Stunde sicher einiges an Nostalgie auslösen.

Wir sind gespannt, wie gut die Kooperation zwischen Pokémon Go Spielern und LKW-Fahrern funktionieren wird, und wie viele Spieler durch diese neue Aufgabe ihr erstes Mew fangen können. Genauso gespannt darf man sein, wie die weiteren mysteriösen Pokémon ins Spiel implementiert werden. So will der Reddit-Nutzer lara_pirlip beispielsweise bereits erfahren haben, dass Celebi am 31. April fangbar sein wird, indem eine Zeitmaschine in einem Wald angetrieben wird.

Die Größe macht den Unterschied

Wie inzwischen bekannt wurde, steht das Gewicht des LKW in direkter Relation mit der IV von Mew. Sucht Ihr euch einen kleinen, leichten LKW aus, welcher natürlich einfacher zu verschieben ist hat Mew eine geringere IV als wenn Ihr euch einen 20 Tonnen-Sattelschlepper vor nehmnt. Userin Gina hat sich dieser Challenge angenommen und darf sich daher über ein 100% Mew freuen. Wir gratulieren sehr herzlich.