Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Raids nun wieder aus Eiern? Nur eine Stunde?

Raids nun wieder aus Eiern? Nur eine Stunde?
Raids nun wieder aus Eiern? Nur eine Stunde?

Noch vor dem 22. Juli 2017 waren die Eier, die urplötzlich auf Arenen auftauchten ganz normal. Ein Ei, welches entweder rot oder gold bzw. gelb war und die Schwierigkeitsstufe 1-4 hatte. Doch nach dem Event in Chicago waren urplötzlich diese Eier nicht mehr da und stattdessen tauchten die Raidbosse ohne Vorwarnung auf einer Arena auf und verweilten dort für 2 Stunden.

Vor dem Go Fest in Chicago waren Raids immer für eine Stunde angesetzt, das Ei war jedoch 2 Stunden vor dem eigentlichen Raidboss zu sehen, sodass man frühzeitig wusste wo ein Raid stattfindet.

Der Nachteil dabei war, dass man zwar wusste wo, aber nicht was. Für viele Spieler waren lediglich Pokémon wie Relaxo, Lapras und Despotar interessant und für die fortgeschrittenen Spieler teilweise sogar ausschließlich Despotar. Man konnte also erst dann entscheiden, ob es sich lohnt zu einem Raid zu gehen, wenn man wusste welcher Raidboss sich im Ei verbirgt hat.

Außerdem hatte dieses System den Nachteil, dass zum Zeitpunkt des Schlüpfens zumindest eine Person in Reichweite sein muss, um entsprechend in den regionalen Raidgruppen die Trainer darüber zu informieren und ggf. eine Raidtruppe zusammenzustellen.

Nichts war ärgerlicher als bei einem Level 4 Raid zu warten um dann von einem Turtok enttäuscht zu werden, wo man doch auf ein Despotar hoffte.

Zusätzlich war natürlich das Problem, dass gerade bei Level 4 Raids, die Arena kurz vor dem Raid extrem umkämpft war, da jeder versucht hat für sich und sein Team die beiden zusätzlichen Bonusbälle zu ergattern, was für viel Zwiespalt zwischen den Spielern und den Teams sorgte.

Nach dem Go Fest war jedoch alles anders. Man vermutete zunächst, dass die Eier abgeschafft wurden und die Raids zu Gunsten der Organisation auf 2 Stunden verlängert wurden. Bald stellte sich jedoch heraus, dass auch dies ein weiterer Bug im Spiel war und die Eier nach wie vor hätten im Spiel seien sollen. Letztendlich hat sich aber der Bug positiv ausgewirkt, da die Zeit von 2 Stunden bei der Organisation von Raids deutlich weniger Stress bedeutet hat.

Seit heute sind die Eier wieder auf den Arenen anzutreffen und damit auch die oben genannten Probleme. Ein Raid ist also nur noch eine Stunde verfügbar und auch das Ei ist nicht mehr 2, sondern nur noch eine Stunde vorher zu sehen, was die Organisation zusätzlich erschwert, da nicht jeder immer sofort alles stehen und liegen lassen kann um zu einem Raid zu fahren und je nach Stadt dauern diese Verkehrswege auch einige Zeit, sodass viele Menschen unter Umständen nicht am Raid teilnehmen können, sondern nur an den Raids, die unmittelbar vor der Haustür sind.

Wer in ländlichen Gebieten wohnt hat unter Umständen gar keine Arenen in der Nähe und muss also dann auf gut Glück auf die Suche nach Raids gehen.

Der einzige Trost, den es im Moment gibt ist der, dass es im Moment nur ein einziges legendäres Pokémon zu fangen gibt. Wer also ein dunkelblaues Ei auf der Arena sieht weiß, dass es sich um ein Entei handeln wird (Stand: 8. September 2017).

Die "Vorwarnfunktion" der Eier ist zwar nicht schlecht und sicherlich gut gemeint, aber von einer längeren Raidzeit profitieren doch deutlich mehrere Spieler. Unsere Hoffnung liegt also darin, dass Niantic dieses System nochmals erneut überarbeitet und eventuell die Zeit der Raids erhöht auf 2 Stunden und zusätzlich bereits am Ei angibt, welches Pokémon dort erscheinen wird.