Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Registeel verabschiedet sich heute, doch wer wird ihn vermissen?

Registeel verabschiedet sich heute, doch wer wird ihn vermissen?
Registeel verabschiedet sich heute, doch wer wird ihn vermissen?

Legendäre Pokémon sind in Pokémon Go etwas besonderes. Man findet sie nur in legendären Raids und man benötigt eine gewisse Anzahl an Spielern um diese zu bestreiten und meistens weisen sie ein gewisses Potential auf. Beim aktuellen Golem-Trio ist dies leider absolut nicht der Fall.

Die antiken Golems

Datei:Golems.png

Alle drei Regis basieren auf Golems, ihre Farbgebung entspricht ihrem jeweiligen Typen. Außerdem haben sie alle sieben Punkte auf ihren Körpern. Diese stellen Brailleschrift dar. Alle Golems teilen sich das Präfix Regi-. Darauf folgt bei den Golems der 3. Generation eine Endung, die auf den jeweiligen Typen hinweist. 

 Die Golems in Pokémon Go

Regice, Registeel & Regirock sind, wie viele legendäre Pokémon, defensive Pokémon, was ihnen in Pokémon GO zum Verhängnis wird. Defensive Pokémon sind schlechte Angreifer und da sie nicht in Arenen platziert werden können, taugen sie auch nicht als Verteidiger. Die einzige Hoffnung für das antike Trio ist ein überarbeitetes Kampfsystem oder ein PVP-System. Andernfalls lohnen sich diese legendären Pokémon leider nur für den Pokédex Eintrag.

Registeel in Pokémon GO

Registeel ist mit Abstand das schlechteste legendäre Pokémon in Pokémon GO. Als Stahlangreifer liegt es weit hinter Megagross, Stolloss, Scherox, Stahlos und selbst einigen Pokémon, die nicht vom Typ Stahl sind, aber Stahlattacken haben. Registeel leidet noch mehr unter der Formel der Wettkampfpunkte als Suicune und ist im derzeitigen Kampfsystem leider völlig nutzlos. Seine hohe Verteidigung macht ihn zwar zu einem einigermaßen hartnäckigen Gegner, was ihm jedoch nichts bringt, da der Angriffswert zu gering ist und legendäre nicht in die Arena gesetzt werden können. Wir werden Registeel also nicht vermissen wenn es heute Abend verschwindet und den Platz für Regirock frei macht.

Regirock in Pokémon GO

Wie auch Regice und Registeel ist Regirock sehr defensiv ausgelegt, was auch ihn in Pokémon GO recht nutzlos macht, da es als Angreifer wenig Schaden austeilt und als Verteidiger nicht in der Arena platziert werden kann. Sofern das Arena- und Kampfsystem überarbeitet wird, könnte Regirock durchaus nützlich werden. Einen Raidguide wie Ihr Regirock am besten in die Knie zwingt findet Ihr hier: Raid Guide - Regirock.

Ersten Meldungen von Spielern, die bereits eine Benachrichtigung im Spiel erhalten haben zufolge wird Regirock bis zum 20.09. bleiben.

Keine Abwechslung in Sicht

Anders als bei Latios greift hier Niantic scheinbar nicht ein.  Wie wir uns erinnern hat Niantic den schlechten Verkaufszahlen von Raidpässen bei Latios damals entgegengewirkt und Shiny Ho-Oh ins Spiel gebracht um diesen Abwärtstrend aufzufangen. Zwar kennen wir die Verkaufszahlen von Niantic natürlich nicht, doch würdet Ihr Geld in einen Raidboss wie Registeel investieren? Eventuell fangen aber Raidbosse wie Alola-Knogga und Alola-Raichu die fehlenden Premium-Pässe bei Registeel gut auf. Man weiß es nicht. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass Niantic mit dem neuen Raidboss Regirock und dem damit einhergehenden Wechsel der Raidbosse in den 3er und 4er Raids für mehr Motivation sorgen kann und noch die ein oder andere Überraschung für uns bereit hält.