Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Extremes Wetter gehört der Vergangenheit an!

Extremes Wetter gehört der Vergangenheit an!
Extremes Wetter gehört der Vergangenheit an!

Seit der Einführung des Wetters war eine Sache sehr, sehr störend. Sobald ein Wetterdienst eine Wetterwarnung herausgab, wurde unmittelbar bei Niantic ein Mechanismus ausgelöst, der das Wetter auf "extrem" umschaltet und somit die kompletten Wetterspawns ausgeschaltet hat. Keine Boni anhand von Sternenstaub und auch keine erhöhten Vorkommnisse der vom Wetter betroffenen Spezies.

Die Spieler waren darüber teilweise sehr erbost, da man Ihnen das brandneue Feature quasi direkt wieder wegnahm. Das Problem dabei war, dass jede noch so kleine Wetterwarnung diese Meldung auslöste. Warnungen vor Glatteis, Schneefall oder Tauwetter reichten meist schon aus, obgleich in der Realität vor Ort weder Schnee noch Glatteis zu finden waren. Verständlich also, dass Spieler genervt waren.

Niantic hört erneut auf Community

Auf Reddit hat man bereits nach der ersten Warnung vor extremem Wetter nach einer Lösung für alle beteiligten gesucht. Der Mechanismus war logischerweise eine Schutzfunktion für Niantic um sich rechtlich abzusichern um keine Menschen in Gefahr zu bringen. Insbesondere beim US-Amerikanischen Rechtssystem ist dies nötig.

Die Spieler forderten eine Art zusätzlichen Button, der ähnlich wie der Button "Ich bin Mitfahrer" funktioniert, mit welchem der Spieler selbst angeben kann, dass er in Sicherheit ist und keine extremen Verhältnisse vor Ort vorliegen.

Ich bin sicher!

Wie Spieler auf Reddit berichten kam Niantic dieser Idee nach und nun kann der Spieler selbst angeben, dass er sich nicht in Gefahr befindet. Das Wetter im Spiel wird dann auf Knopfdruck zum eigentlich vorherrschenden Wetter.

Wir begrüßen diese Neuerung sehr und freuen uns auf viele gute Wetterpokémon.