Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Neue Infos zu Quests und Shiny Mew

Neue Infos zu Quests und Shiny Mew
Neue Infos zu Quests und Shiny Mew

Auf der offiziellen, japanischen Seite von Pokémon GO gibt es einige neue Screenshots zum Questsystem. Außerdem hat der Meister der Datamines Chrales wieder ein neues Shiny auf den Servern von Niantic gefunden.

Shiny Mew

Wie man diesem Screenshot entnehmen kann, sind die Grafiken für die schillernde Variante von Mew auf Niantics Servern aufgetaucht. Viele spekulieren deshalb, dass es Mew auch als schillernde Variante geben wird. Wir halten das für sehr überstürzt, da die Vergangenheit uns anderes gelehrt hat. Bisher wurde jedes legendäre Pokémon vor seiner Veröffentlichung im Spiel mit seiner Shinyform im Code gefunden. Arktos, Zapdos, Lavados, Lugia, Ho-Oh und selbst Mewtu wurden seit ihrer ersten veröffentlich mit Shinyform im Code hinterlegt doch erst jetzt, fast ein Jahr später, haben wir das erste Shiny Lugia gesehen.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir zunächst die reguläre Veröffentlichung von Mew sehen und in etwa einem Jahr eine zweite Veröffentlichung von Shiny Mew. Die Entdeckung der schillernden Variante auf den Servern bestätigt lediglich nochmals, dass Mew tatsächlich veröffentlicht wird, mehr nicht.

Pokémon als Bonus für einzelne Feldforschungsaufgaben

Von diesen Screenshots der japanischen Pokémon GO Webseite kann man entnehmen, dass auch die einzelnen Feldforschungsaufgaben eine Begegnung mit einem Pokémon auslösen können und nicht nur der Forschungsdurchbruch, der alle 7 Tage durch das Sammeln von 7 Stempeln passiert.

Feldforschungs- und Spezialforschungsaufträge scheinen das selbe Stempelsystem zu verwenden, sodass eine Begegnung mit Mew erst nach 7 Tagen möglich ist. Zumindest so die Interpretation der Screenshots.

Forschungsdurchbruch