Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Weitere Kriterien für EX-Raid-Arenen

Weitere Kriterien für EX-Raid-Arenen
Weitere Kriterien für EX-Raid-Arenen

Nichts spaltet die Pokémon GO Fangemeinde so sehr, wie die EX-Raids. Daher ist es umso verständlicher, dass die Wissenschaftler und Analytiker unter den Spielern akribisch nach den Kriterien für die EX-Raids forschen um möglichst vielen Spielern eine Einladung zu bescheren.

Die Reddit-User auf The Silph Road haben insgesamt 1060 EX-Raid Arenen unter die Lupe genommen und haben die gemeinsamen Kriterien entschlüsselt.

S2-Zellen noch wichtiger als gedacht

Wir haben bereits in unserem Artikel zur Erhöhung der Chancen auf einen EX-Raid die S2-Zellen behandelt. Dabei ging es jedoch lediglich um die S2-Zellen Level 12, wobei das Level hier einfach eine bestimmte Größe angibt, von denen jede einzelne S2-Zelle nur einen EX-Raid pro Woche haben kann.

Nun wissen wir durch die Forschungen der Reddit-User auf The Silph Road, dass kleinste S2-Zellen, vom Level 20, darüber entscheiden können ob eine Arena für einen EX-Raid in Frage kommt, oder nicht.

Die Kriterien

Der Reddit-User Tntnnbltn fand bei seiner Analyse der 1060 Ex-Raid Arenen heraus, dass alle der nicht-gesponsorten Arenen zu 100% in Parks liegen. Genauer gesagt liegen alle Arenen in Flächen, die von Pokémon GO als Nester erkannt werden. Teilweise sind diese Flächen sehr klein, sodass diese möglicherweise kein ersichtliches Nest für Spieler sind, aber die Nestfläche ist dennoch da.

Diese Flächen sind auf OpenStreetMap wie folgt gekennzeichnet:

leisure=park
landuse=grassland
landuse=farmyard
natural=heath

Um den Spielern die Suche nach möglichen Arenen zu erleichtern, hat Tntnnbltn die Suche nach diesen Parametern automatisiert. Um eine mögliche EX-Raid-Arena zu finden, muss man also nun folgende Schritte durchlaufen.

Schritt 1 Nestflächen

Mit Hilfe des Tools Overpass Turbo kann man sich die oben genannten Flächen anzeigen lassen.
Bitte beachtet dabei, dass dieser Link die automatisierte Suche nach den Parametern beinhaltet. Wer Overpass Turbo ohne diesen Link verwendet erhält andere Ergebnisse, die hier nicht zum Ziel führen!

Einfach das entsprechende Gebiet suchen und links oben auf Ausführen klicken. Der Rest erledigt sich von selbst.

Sollte sich bereits jetzt abzeichnen, dass sich eine Arena innerhalb einer solchen blauen Fläche befindet, so ist eure Suche bereits hier abgeschlossen und ihr habt eine mögliche Arena gefunden. Doch wenn es nicht ganz eindeutig ist, ob sich die Arena innerhalb der blauen Fläche befindet, muss man etwas mehr Arbeit aufbringen.

Schritt 2 S2-Zellen

Wer sich nicht sicher ist, der klickt nun bei seiner Fläche, die Overpass Turbo ausgeworfen hat auf Export und speichert diese als GeoJSON-Datei.

Diese Datei öffnet man nun mit dem OSMCoverer, welcher einem automatisch die blauen Flächen in S2-Zellen konvertiert.

Die vom OSMCoverer ausgeworfene Datei kann man nun bei geojson.io öffnen und hat somit eine eigenst erstellte Karte inklusive der S2-Zellen, für die weitere Bearbeitung. Es empfiehlt sich einen Screenshot der entsprechenden Fläche zu machen, die man prüfen möchte. Man sollte hierbei darauf achten, dass der Maßstab der Screenshots immer gleich ist um exakte Ergebnisse zu erhalten.

Schritt 3 Position der Arena

Die exakte Position einer Arena kann man beispielsweise mit Hilfe von GymHuntr oder PokemonGOMap bestimmen. Informationen aus Livemaps oder der Karte eurer Wahl führt aber ebenso zum Ziel.

Zunächst die entsprechende Arena anklicken und auf Get Directions klicken.

Auf Google Maps einen Rechtsklick auf den Zielpunkt machen und auf Was ist hier? klicken.

Nun zeigt sich unten ein Feld mit den exakten Koordinaten der Arena. Klickt auf diese Koordinaten und kopiert diese. Diese Koordinaten könnt ihr dann auf OpenStreetMap eingeben und somit die Position der Arena erneut bestimmen. Hier macht ihr dann erneut einen Screenshot der Karte, mit dem Marker, der euch die Position der Arena angibt.

Diese beiden Screenshots könnt ihr dann in z.B. in Photoshop übereinanderlegen und mit der Transparenz arbeiten um diese wirklich exakt aufeinander zu positionieren. Das Ergebnis sieht dann in etwa so aus.


Wie man erkennt ist die Arena außerhalb der Parkfläche und auch außerhalb der S2-Zellen und kommt somit nicht für einen EX-Raid in Frage.

Beispiel 2

Bei diesem Park ist zwar die gesamte hier grün gezeigte Fläche im Spiel als Parkfläche sichtbar, jedoch nur die blau markierten Flächen kommen für einen EX-Raid in Frage.