Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Pokémon GO wird 2, Arktos-Tag und Community Day - Ein Rückblick

Pokémon GO wird 2, Arktos-Tag und Community Day - Ein Rückblick
Pokémon GO wird 2, Arktos-Tag und Community Day - Ein Rückblick

Pokémon GO hat eine sehr ereignisreiche Woche hinter sich. Die Woche begann mit dem Doppel- und Dreichfach-EP-Event, was in Dortmund freigespielt wurde und es ging Schlag auf Schlag weiter.

Die Entschädigung für Dortmund

Zusätzlich zum eigentlichen Event gab es dann für alle Europäer ein zusätzliches Event bei dem Corasonn und Roselia häufiger auftraten. Wer nicht in Dortmund war freute sich über das kostenlose Corasonn, wer extra nach Dortmund gereist ist, war meist anderer Ansicht.

Unseren eigenen Erfahrungsbericht zu Dortmund findet Ihr hier.

Pokémon GO wird 2 Jahre alt

Pokémon GO wurde am 6. Juli 2016 veröffentlicht und zu diesem Jubiläum gibt es aktuell überall Pikachu mit Sonnenbrille und Strohhut zu fangen. Auch ein entsprechendes Pichu kann in 2km-Eiern enthalten sein.

Die große Frage, die vor dem Event im Raum stand ist inzwischen beantwortet. Dieses Pikachu gibt es vorerst nicht als Shiny. Nach über 48 Stunden ging weder auf Reddit, noch auf Twitter ein Bericht ein über ein schillerndes Pikachu oder Pichu. Wie alle Pikachu mit Hut, mit Ausnahme vom Party-Pikachu, ist also auch dieses nicht schillernd zu erhalten.

Auch ein EP- oder Sternenstaubbonus bleibt bei diesem Pikachu aus.

Die Aussage auf der offiziellen Seite der Pokémon Company wurde inzwischen entfernt. Es gibt also bislang noch keine Hinweise ob und wann die erwähnte Erweiterung auf 2000 Pokémonplätze erfolgt.

Arktos-Tag

Der Arktos-Tag war der erste von 3 Boni, den die Spieler weltweit parallel zu den Events in Dortmund, Chicago und Yokosuka freispielen konnten. Dieses Event war das erste seiner Art, welches einige Eigenschaften des Community Days übernommen hat.

Innerhalb eines 3-Stunden-Fensters sind auf jeder Arena Level 5 Raids, ausgenommen EX-Raid-Arenen auf denen demnächst ein Raid stattfindet. Jeder Raidboss erscheint ohne Ei auf der Arena und ist für volle 3 Stunden da. Doch vereinzelt traten nach dem eigentlichen Zeitfenster noch weitere Arktos-Raids auf, insbesondere in abgelegenen Arenen in Kleinstädten oder in Waldarenen.

Diese einzelnen Raids, die nach dem eigentlichen Event noch verfügbar waren, hatten nun nicht mehr 180 Sekunden Raidzeit, sondern die vollen 300, obwohl die Stärke des Raidbosses einem Level 4 Raidboss entsprach. Auf Reddit fand man nun heraus, dass Lavados als potenzieller Raidboss in solch einem Einzelfall (Level 4 Stärke, 300 Sekunden Zeit) sogar von einem Trainer alleine besiegt werden könne.

Alles in allem ein gelungenes Event, welches sicherlich nicht das letzte seiner Art sein wird.

Schiggy Community Day

Heute gipfelte die Woche im Community Day mit Schiggy und dem heißersehnten Schiggy mit Sonnenbrille.

Interessant ist hier, dass die offizielle Aussage von Niantic lautete, dass man mit Glück einem Schiggy mit Sonnenbrille begegne, wenn man am Community Day Feldforschungen löst. Letztendlich war aber jede einzelne Feldforschung ein Schiggy mit Sonnenbrille und wie sich später herausstellte, waren die Pokéstops an denen es ein schillerndes Schiggy mit Sonnenbrille gab für alle Spieler gleich.

Man musste also nur wissen an welchem Pokéstop eine Feldforschung war aus dem ein anderer Spieler ein schillerndes Schiggy erhalten hat und man selbst konnte zu 100% an diesem Pokéstop ebenfalls ein schillerndes Schiggy erhalten. Ob es sich dabei um eine bewusste Entscheidung von Niantic handelt ist noch nicht bekannt.

Was für Spieler mit vielen Pokéstops gefundenes Fressen war, war für Spieler mit geringerer Pokéstopdichte oder mangelnder Kommunikation zwischen den Spielern ein Problem. Denn nur wer eine Forschung mit einem schillernden Schiggy entdeckt, kann diese auch an andere Spieler weitergeben. Zusätzlich sorgt der fehlende Zufallsfaktor dafür, dass der Überraschungseffekt fehlt. Spieler waren teilweise bereits gelangweilt als so die Quest mit dem garantierten Shiny einlösten und hofften lediglich auf ein schillerndes Schiggy mit gutem IV.

Fazit

Eine sehr eventreiche Woche geht vorüber, doch schon nächstes Wochenende findet das Pokémon GO Fest in Chicago statt. Im Rahmen deses Events werden Shiny Plusle und Minun weltweit freigeschaltet. Knacklion und andere seltene Pokémon erscheinen weltweit häufiger und zusätzlich erscheinen Alola-Kleinstein und Alola-Digda in der Wildnis.

Außerdem können die Spieler während des Events in Chicago am 14. und 15. Juli erneut ein Event wie den Arktos-Tag freispieln, indem sie weltweit Feldforschungen lösen. Also nichts wie raus!