Go Games kontakt(at)pokefans.online

Pokefans Online Logo

Alex Wiebogen , John Smith

Die statistischen Chancen auf ein Shiny!

Die statistischen Chancen auf ein Shiny!
Die statistischen Chancen auf ein Shiny!

Auf The Silph Road hat man in mühevoller Arbeit über Monate Daten zu schillernden Pokémon in Pokémon GO gesammelt. Nun hat man die errechneten Werte veröffentlicht und wir geben euch den kurzen Überblick auf eure Chancen auf ein Shiny.

Wilde Shinys ohne Event

Wenn gerade kein ingame Event stattfindet, bestimmte Pokémon somit auch nicht in gehäufter Anzahl auftreten, spricht man in Fachkreisen der Shiny Hunter (Jäger von schillernden Pokémon) von Full Odds, also der vollen Wahrscheinlichkeit. Das heißt in diesem Falle, dass die Wahrscheinlichkeit ein schillerndes Pokémon zu fangen nicht erhöht ist und nicht durch ein Event oder sonstige Umstände beeinflusst wird. Man könnte auch sagen, dass es sich hierbei um die seltensten Shinys handelt.

In der statistischen Ausarbeitung von The Silph Road zu diesem Thema hat man aus 600.000 potenziellen schillernden Pokémon 1.325 schillernde Pokémon gefunden.

Daraus ergibt sich eine Wahrscheinlichkeit von etwa 1:450

Die Messdaten weichen hier von Pokémon zu Pokémon ab. Karpador war bei der Messung mit 1:360 das häufigste Shiny, hingegen Liebiskus mit 1:630 das seltenste. Die Chance von 1:450 ist also ein errechneter Mittelwert.

1 Shiny pro 450 Pokémon?

Der ermittelte Wert bezieht sich hier natürlich lediglich auf Spezies, die eine schillernde Variante in Pokémon GO haben. Das heißt beispielsweise, dass nach 450 angeklickten Karpador statistisch ein schillerndes dabei sein kann.

Faktisch gesehen ist dies jedoch nicht gänzlich korrekt. Korrekt ist, dass bei jedem Pokémon, welches ihr anklickt, ihr in einen Lostopf mit 449 Nieten und einem Gewinn greift. Wer eine Niete zieht, der legt diese Niete wieder zurück in den Lostopf und zieht erneut, sodass bei der nächsten Ziehung, also beim nächsten Pokémon, wieder die gleiche Chance besteht.

Statistisch gesehen hat man nach etwa 750 angeklickten Pokémon einer Spezies mit schillernder Variante eine 80% Chance, dass ein Shiny dabei war. Eine weiter Studie von EdgeOfOblivion48 auf dem Subreddit von The Silph Road hat die tatsächliche Wahrscheinlichkeit für schillernde Pokémon errechnet. Laut dieser Studie hat man erst nach etwa 2000 angeklickten Pokémon eine "Garantie" auf ein Shiny.

 
Die Kurve N = 1 zeigt an wie hoch die Chance steht 1 schillerndes Pokémon gesehen zu haben. Je weiter nach rechts man auf der X-Achse geht, desto mehr Pokémon hat man angeklickt. Auf der Y-Achse steigt die prozentuale Chance auf ein Shiny, je weiter man nach oben geht.

Chance auf Shinys in Raids

Im zweiten Teil der Studie geht The Silph Road auf die Wahrscheinlichkeit auf Shinys in Raids ein. Man unterscheidet hier jedoch nochmals zwischen den legendären Raidbossen und regulären Raidbossen.

 

Von 9.268 legendären aufgezeichneten legendären Raids, hat man eine Chance von 1:19 errechnet. Diese Pokémon haben also eine deutlich höhere Chance schillernd zu sein, da diese Raidbosse nur eine sehr kurze Zeit verfügbar sind!

Für Flunkifer ist die errechnete Wahrscheinlichkeit auf ein Shiny 1:35!

Bei Absol hingegen liegt die errechnete Chance bei 1:75, also deutlich niedriger als bei Flunkifer, aber dennoch deutlich höher als bei wilden Pokémon.

Aerodactyl wurde mit einer Chance von 1:45 angegeben. Auch dieser Raidboss hat eine etwas höhere Chance auf ein Shiny, da Aerodactyl nicht immer in Raids verfügbar ist. Wir vermuten, dass die Chance jedoch absichtlich nicht so hoch war, wie bei legendären Raidbossen, da man Aerodactyl zusätzlich aus der Feldforschung "Abenteuerwoche: entwickle ein Amonitas oder Kabuto" erhalten konnte

Chancen beim Community Day

Hier hat the Silph Road aus allen vergangenen 6 Community Days Daten entnommen um diese Wahrscheinlichkeit zu errechnet.

1:24,5

Logischerweise ist die Chance auf ein schillerndes Pokémon während dem Community Day sehr stark erhöht, da das Zeitfenster um diese schillernden Pokémon zu erhalten lediglich auf 3 Stunden begrenzt ist. Niantic dreht hier die Wahrscheinlichkeit also bewusst voll auf, sodass jeder Spieler theoretisch die Chance hat, selbst mit sehr wenigen wilden Pokémon ein schillerndes Pokémon zu erhalten, welches dann auch die exklusive Event-Attacke beherrschen kann.

Erhöhte Chancen

Im dritten Teil der Studie beschäftigten sich die Autoren von The Silph Road mit der Wahrscheinlichkeit auf Shinys aus Eiern und aus Feldforschungen.

Die Forscher von The Silph Road sind sich noch nicht gänzlich sicher, ob die Wahrscheinlichkeit von Pokémon mit schillernder Variante aus Eiern höher ist als die wilden Pokémon der selben Spezies. Bisher deutet nichts darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit höher ist.

Die Wahrscheinlichkeit auf ein schillerndes Baby-Pokémon ist jedoch definitiv höher, laut der Silph Road Studie.

Die Wahrscheinlichkeit auf ein schillerndes Baby liegt bei 1:50 laut der Statistik. Diese Werte gelten jedoch nur außerhalb von bestimmten Events, da die Wahrscheinlichkeit während der Safari-Zone in Oberhausen und anderswo deutlich höher war. Wir vermuten auch, dass bei der Safari-Zone in Dortmund die Wahrscheinlichkeit auf schillernde Pokémon aus Eiern deutlich höher sein wird als normal.

Die errechneten Werte von schillernde Pokémon aus Quests ergeben eine Chance von etwa 1:60

Allerdings geht aus diesem Teil der Studie nicht ganz eindeutig hervor, ob alle Quests berücksichtigt wurden, da nur Absol und Aerodactyl gelistet werden. Von Wablu, Kabuto, Amonitas, Karpador oder sonstigen Pokémon, die als Questbelohnung winken, ist nicht die Rede. Wir raten also dazu diesen Wert mit gewisser Vorsicht zu genießen.

The Silph Road erwähnt selbst, dass es sich hier nicht um einen endgültigen Wert handelt, da man sich nicht sicher sei, ob dieser Wert für alle Feldforschungen gelte.

Fazit

Nicht jedes Shiny ist gleichermaßen selten und nur weil eine Chance theoretisch hoch ist, heißt es nicht, dass es eine Garantie für ein Shiny gibt. Fakt ist jedoch, dass mit jedem weiteren Shiny, welches Niantic im Spiel einführt, die Chance immer weiter steigt, dass man ein Shiny erhält.

In einer Zeit wo die meisten Trainer ihren Pokédex vollständig, oder nahezu vollständig haben (regionale Pokémon ignoriert), rückt das Sammeln von schillernden Pokémon immer mehr in den Vordergrund. Es ist also sehr wichtig, dass jeder versteht, dass das Finden von Shinys nach wie vor mit Glück zu tun hat und es durchaus möglich ist nach über 1000 angeklickten Pokémon noch immer kein Shiny zu haben.

Unser Tipp: Nicht aufgeben und vorallem nicht zu verbissen werden, wenn es Mal nicht funktioniert.